Heute möchte ich Euch meine Engel – Geldgeschenke Schachtel vorstellen.

Habt Ihr auch das Gefühl die Zeit vergeht viel zu schnell? Um keinen Weihnachtsstress aufkommen zu lassen, fange ich jetzt schon mit dem Weihnachtsbasteln an.

Meine Nichten sind nun groß und wünschen sich keine Spielsachen mehr. Da eine große Anschaffung nicht von einer Person alleine gestämmt werden kann, macht es wohl Sinn, Geld zu schenken. Dann können mehrere Personen dazu beitragen, dass sich ein schöner Traum erfüllt.

Wir hatten dieses Jahr ein sehr trauriges Jahr, mit vielen schweren Verlusten. Das Weihnachtsfest wird daher auch nicht so fröhlich ausfallen, wie die Jahre davor. Aber in Gedanken wird meine Mama mit uns am Tisch sitzen und mit uns mitfeiern.  Deshalb hab ich im Internet nach einer Engel Schachtel gesucht.

Auf Pinterest  habe ich dann eine schöne Engelbox gefunden.

Leider war es nur ein Bild und die Vorlage hat gefehlt. Deshalb musste ich die Schachtel selber zeichnen. Es hat etwas gedauert, aber nun ist es soweit.

Wenn Ihr vorhabt, mehrere Schachteln zu basteln, dann fertigt Euch eine Schablone an. Druckt Euch hierfür meine Vorlage aus, klebt sie auf einen stabileren Karton und schneidet sie aus. Das habe ich übrigends auch getan. Ich habe sogar auf der Rückseite die Querlinie gebogen, damit ich beim Drehen der echten Figur die richtigen Ecken verbinden und knicken kann. Mit der Schablone geht es schneller.

Nun habe ich schon einige Engel – Geldgeschenke Schachteln gebastelt. Es fällt mir schwer damit aufzuhören, weil ich sie so schön finde.

Mit der Schablone ist die Engel – Geldgeschenke Schachtel in 15 Minuten fertig:

Man zeichnet die Konturen auf den Karton und schneidet die Figur aus. Zum Umbiegen benutze ich ein Lineal. Das gibt schöne, gerade Kanten. Alle durchgezogenen Linien biegt man nach innen. Dann dreht man die Vorlage um und biegt die brüchige, schräge Linie mit Hilfe des Lineals.

Die zwei Formen können aus verschiedenfarbigem Karton bestehen.

An dem seitlich schmalen, umgeknickten Streifen klebt man sie mit Bastelleim zusammen.

Schließt man die Schachtel, entsteht ein Quader.

Um diese schön, gedrehte Form zu erhalten, muss man die Schachtel verdrehen. Dies ist der schwierigste Akt und nicht ganz einfach. Ich lasse den Boden und den Deckel offen. Nun streiche ich in der Mitte der Figur eine Seite an den Kanten von Außen zur Mitte bis zu der schrägen Kante. Mit der gegenüber liegenden Kante verfahre ich ebenso. Nun drücke ich diese sanft in Richtung Mitte. Funktioniert es nicht, dann versucht es mit den anderen zwei gegenüber liegenden Kanten. Es entsteht oben und unten eine auf dem Kopf stehende Pyramide. Danach schließe ich die Schachtel. Solltet Ihr dabei Schwierigkeiten haben, meldet Euch. Dann stell ich ein kleines Video online.

Hier das versprochene Video:

Die Rocher-Kugel habe ich auf zwei halbrunde Gaggli-Nudeln mit der Heißklebepistole geklebt und diese wiederum mittig auf den Deckel.

 

Jetzt schneidet man noch die Flügel und klebt sie mit Bastelleim an. Ich kann mich bezüglich der Flügelform nicht entscheiden und finde beide Modelle gut. Hier sind die Vorlagen:

Man faltet den Karton und zeichnet den Flügel an der Knickstelle auf. So erhält man ein Flügelpaar.

                 
img_9114
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Buffer
  • Pinterest
  • Gmail
  • Print Friendly
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
                   
img_9116
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Buffer
  • Pinterest
  • Gmail
  • Print Friendly
  • LinkedIn
  • StumbleUpon

Engel - Geldgeschenke Schachtel-img_9069
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Buffer
  • Pinterest
  • Gmail
  • Print Friendly
  • LinkedIn
  • StumbleUpon

Nun könnt ihr Euren Engel nach Belieben verzieren.

Ich wünsche Euch viel Erfolg beim Basteln der Engel – Geldgeschenke Schachtel, jede Menge Spaß und wundervolle Ergebnisse. Würde mich freuen, etwas von Euch zu hören.

Eure Anke

 

 

 

Pin It on Pinterest

Share This