Zum Thema Herbst mit Kindern – Die kleine Hexe

fällt mir ganz viel ein. Nach den schrecklichen Vorfällen mit grusligen Clowns, warum nicht was Schönes für Kinder kreieren. Warum soll das Böse diese Tage beherrschen. Die Erde ist ein wundervoller Ort und das Schöne hat es verdient zu triumphieren. Lasst uns Schönes schaffen! Das Böse verdient keine Aufmerksamkeit, es ist einfach nur lästig.

Kinder sind das Wertvollste was wir Menschen jemals geschaffen haben.

Ohne sie ist ein Leben farblos. Habt ihr mal so richtig in Kinderaugen gesehen: diese Ehrlichkeit, diese Freude und Begeisterung. Wie schade, dass wir uns diese Kindlichkeit nicht bewahren können. Wir sind zu sehr im Alltag gefangen und müssen Probleme lösen, dass uns diese wunderbaren Eigenschaften manchmal abhanden kommen. Lange Rede, kurzer Sinn!

Lasst uns Kinderherzen erfreuen, statt sie zu erschrecken! Los geht’s!

Ich habe schon was vorbereitet. Den Herbst mit Kindern gestalten zu können, macht mich immer so froh. Es kribbelt in meinen Fingern: Abrakadabra, heut’ ist die kleine Hexe dran. Bestimmt kennt ihr den rythmischen Vers: ,,Morgends früh um sechse, kommt die kleine Hexe…” Genau der hat mich zu einem schönen Fensterbild inspiriert:

img_8957
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Buffer
  • Pinterest
  • Gmail
  • Print Friendly
  • LinkedIn
  • StumbleUpon

Die kleine Hexe habe ich auf eine Art festes Butterbrotpapier gezeichnet und ausgeschnitten. Ihr könnt natürlich auch ganz normales Zeichenpapier nehmen und dieses mit Wasserfarben anmalen, oder von den Kindern anmalen lassen.

 

Wir wollen aber unsere Welt bunt gestalten. Deshalb bekommen die Kinder ihr eigenes Bild zum Anmalen. Sie dürfen erstmals den Mond und Sterne zeichnen und diese dann gelb anmalen. Danach wird die kleine Hexe schön bunt angemalt und am Schluss der Himmel. Die Zeichnung stammt nicht von mir, die habe ich vor langer Zeit im Internet gefunden. Ich habe lediglich den Vers dazu geschrieben, damit die Kinder ihn  sich später vorlesen lassen können.

Während wir malen singen wir das Lied von der kleinen Hex:

Abrakadabra , hex, hex, hex.

Abrakadabra morgens um sechs.

So sehen die Bilder dann aus. Gemalt von 3-jährigen und 6-jährigen Kindern.

Es gibt auch ein tolles Reime-Spiel mit der kleinen Hexe.

Das spielen die Kinder auch voller Begeisterung. Dabei können sie die ausgesuchten Reimwörter selber prüfen. Wenn die Wörter (z.B. Keller-Teller) richtig sind, haben sie auf der Rückseite das gleiche Symbol. Dieses ist erst mit der magischen, roten Scheibe sichtbar. Wenn’s stimmt, darf das Kind die Karten im Hexenkessel versenken. Wir spielen es reihum.

Dieses Spiel kann ich sehr empfehlen:

Die magische Hexenkugel mit den bunten Lichtern hat es den Kindern ganz besonders angetan. Von jeder Farbe liegen so viele Chips aus wie Kinder mitmachen minus eins. Bei 5 Kinder sind es dann 4 Chips von jeder Farbe.  Das jüngste Kind fängt an, drückt auf die Zauberkugel und spricht: ,,Abrakadabra hex, hex.”  Es erscheint eine Farbe und jedes Kind muss sich nun den richtigen Chip greifen. Ein Kind wird leer ausgehen und muss dann eine Aufgabe lösen. Man kann die zu lösenden Aufgaben, vor Spielbeginn, gemeinsam mit den Kindern auf kleine Zettel schreiben und sie in ein Säckchen stecken. Ist immer wieder lustig und geheimnisvoll.

Ich wünsche Euch allen eine magische Zeit mit Kindern im Herbst und mit der kleinen Hexe. ,,Abrakadabra, hex, hex!”

Eure Anke

Pin It on Pinterest

Share This