Juhu, bald fangen die Sommerferien an!

Geht es Euch auch so? Ich könnte vor Freude hüpfen. Juhu, bald fangen die Sommerferien an! Noch ein letztes Mal in die Kita gehen, dann habe ich Urlaub, Sommerferien. Nicht dass hier der Eindruck entsteht, ich wäre total ko und könnte es kaum erwarten, die vielen Kinder eine Weile nicht zu sehen. Nein, ich liebe Kinder und arbeite sehr gerne mit ihnen.

Im Grunde, kann ich mir nichts Schöneres vorstellen, als Zeit mit Kindern zu verbringen. Glaubt mir es ist ein wunderbarer Job, auch wenn man als Sprachförderkraft dort ehrenamtlich arbeitet und kaum dafür entlohnt wird. Dass, was man den Kindern an Liebe und Verständnis gibt, erhält man hundertfach zurück. Man wird reich beschenkt mit Sachen, die man für kein Geld der Welt kaufen kann. Wenn ich in der Kita arbeite, fliegt mir die Zeit davon und ich vergesse all meine Sorgen und Ängste.

Andere Menschen gehen tagaus tagein mit Bauchschmerzen in die Firma und müssen um Ihren Job bangen. Ich darf einfach wieder Kind sein und mit Kindern spielen. Wie toll ist das denn? Es wäre schon schön, mehr Geld zu verdienen. Aber Geld macht bekanntlich nicht glücklich.

Was braucht man, um glücklich zu sein?

Die Antwort ist so einfach: ,,Kinder”.

So herzlich lachen, können nur Kinder. Aber nun zurück zum Filzen in der Kita. Ich überleg mir jedes Jahr eine Kleinigkeit zum Abschluss zu filzen. Die Olivenölseife fühlt sich einfach nur toll an. Die Kinder lieben es, den zarten Schaum zwischen den Fingern zu spüren. Letztes Jahr haben wir Autos und Blumen-Haargummis gefilzt. Dieses Jahr werden es Fische und Seepferdchen. Was braucht man dazu?:

  • Filzwolle im Vlies
  • Olivenölseife geraspelt und heißes Wasser
  • eine Schüssel und eine leere Sprühflasche für die Seife
  • zwei Handtücher um die überschüssige Seife wegzutupfen
  • Noppenfolie für jedes Kind ein Stück
  • zwei Vorlagen aus Karton: Fisch und Seepferdchen
  • einen wasserfesten Filzstift um das Motiv auf die Wolle aufzumalen
  • für jedes Kind eine Schere

Ich nehme mindestens eine Lage Filzwolle im Vlies, damit keine Löcher entstehen. Diesmal habe ich Naturwolle, gelbe und orangene Kapmerinowolle im Vlies genommen und für jedes Kind die benötigte Menge vorbereitet. Bestellt habe ich alles günstig bei www.filzwolle-strickwolle.de.

Anleitung:

Als aller Erstes wird Olivenölseife in eine Schüssel geraspelt und mit heißem Wasser aufgegossen. Es wird solange gerührt, bis die Seife sich größtenteils aufgelöst hat. Dann muss alles etwas abkühlen. Wir wollen keine verbrühten Finger. Man sollte die Seife in eine Sprühflasche umfüllen und diese in einen Topf mit heißem Wasser stellen.. Leider hatte ich meine zu Hause vergessen und so musste es auch ohne gehen..

Zuerst bekam das Kind die Naturwolle. Dann durfte es die gelbe und orangene Wolle in die Hälfte reißen. Mit der einen Hälte die Vorderseite der Naturwolle bedecken und mit der anderen die Rückseite. Nun kam die Seife zum Einsatz. Da ich die Wolle nicht besprühen konnte, habe ich meine Hände als Kelle benutzt und die Seife auf der Wolle verteilt. Die Kinder haben  vorsichtig die Hände darauf gepresst, bis alles schön durchnässt war. Dann durften sie die Wolle vorsichtig streicheln, bis richtig viel Schaum wurde. Der Schaum wurde abgetupft, das Wollstück umgedreht und sanft weiter gefilzt. Als es sich verfestigt hatte, haben wir die Wolle zum Ball geknautscht und in den Händen hin und her gerollt, bis die Wolle sich verdichtet hatte. Dann alles ausgerollt und mit dem Handtuch gut getrocknet. Je nach Wunsch wurde ein Fisch oder ein Seepferdchen aufgemalt und vom Kind ausgeschnitten.

Wer möchte, darf meine selbst gezeichneten Vorlagen verwenden. Ich klebe sie auf Karton auf und schneide sie aus. So sind sie stabil und gehen nicht so schnell kaputt.

 

 

Beim gefilzten Seepferdchen sollte man das Schwäzchen anders schneiden, da es sonst herunter hängt, wenn die Wolle nicht dick genug ist.

Die Vorlagen kann man auch für ein Unterwasserbild verwenden. Man malt den Fisch und das Seepferdchen auf und betupft es mit gelber und orangener Farbe. Mit dem Pinsel malt man das Wasser blau  und die Gräser grün an. Man tupft mit orange, lila…noch Blumen ins Seegras. Natürlich kann man auch andere Farben nehmen.

Viel Spaß beim Basteln mit Kindern. Juhu, bald fangen die Sommerferien an!

Eure Anke

Pin It on Pinterest

Share This