Wie wär’s mit einer gebastelten Kinderuhr? Alle Kinder freuen sich, wenn Eltern Zeit mit ihnen verbringen und wer kennt die Vorlieben der Kleinen nicht besser als die Eltern. So mögen Mädchen meistens Prinzessinen und Jungen begeistern sich für Actionfiguren. Ganz egal was die Kleinen lieben, im Netz gibt es etliche kostenlose Ausmalbilder und bestimmt findet Ihr das Passende für Euer Kind.

Also macht Euch auf die Suche nach einem Lieblingsbild. Kopiert dieses indem Ihr mit der rechten Maustaste auf das Bild klickt und wählt den Menüpunkt: Grafik speichern unter aus. Vergebt nun einen Namen, wählt bei Dateityp JPG File aus und speichert das Bild auf den Desktop. So findet Ihr es am leichtesten.

Solltet Ihr kein Bildbearbeitungsprogramm und kein Laminiergerät haben, dann könnt ihr jetzt das Bild ausdrucken, es ausmalen lassen, dann ausschneiden und auf einen runden Karton kleben. Die Zahlen draufschreiben, noch zwei Zeiger basteln und die in der Mitte der Uhr mit einer Köpfchenklammer fixieren, so dass man die Zeiger drehen kann.

Habt Ihr aber ein Bildbearbeitungsprogramm, dann könnt ihr dieses öffnen und einen großen Kreis malen. Ich benutze Paint und kann damit fast alles machen. Als erstes verkleinere ich meine Ansicht, so dass ich mein Blatt Papier ganz einsehen kann, dann weiß ich wie groß die Uhr ist, wenn ich sie ausdrucke. Bei Paint hat man einige Formen vorgegeben. Ich wähle die ovale Form, drücke die Großstelltaste auf meiner Tastatur und schon bekomme ich einen schönen runden Kreis. Die Strichdicke kann man auch bestimmen, genau wie die Farbe. Wählt was Euch gefällt. Falls Ihr nicht viel Zeit habt, könnt ihr auch das Blanko-Uhrenbild vom Anfang verwenden.

Nun geh ich auf Einfügen aus, wähle den Desktop an und klicke auf das Bild, welches ich einfügen möchte. Es erscheint in meiner linken Ecke. Von dort ziehe ich es in den runden Kreis und vergrößere oder verkleinere es. Ich wähle die transparente Auswahl, wenn der Kreis durch das Bild teilweise verdeckt wird. Indem ich außerhalb des Bildes klicke, fiziere ich das Bild an der Stelle. Möchte ich es verschieben, dann muss ich die flexibele Auswahl wählen und das Bild mit dem Cursor ganz umfahren und dann kann ich es anderswo plazieren.

Es fehlen noch die Zahlen. Die könnt ihr später drauf schreiben, oder Ihr macht es gleich mit dem Programm. Dafür müsst Ihr den Punkt Text einfügen anwählen und von oben nach unten ein Fenster aufziehen. Ihr schreibt die Zahlen in eine Spalte neben den Kreis, indem Ihr nach jeder Zahl die Eingabetaste drückt. Dann klickt Ihr neben das Textfeld. Sind die Zahlen zu klein, umrahmt die Zahlen mit dem viereckigen Rahmen zum Ausschneiden und bewegt den Cursor in die Ecke des Rahmens. Es erscheint ein Doppelpfeil und wenn ihr draufdrückt und nach Außen zieht, vergrößern sich die Zahlen. Haben sie die richtige Größe, dann schneidet jede Zahl einzeln aus und plaziert sie auf die Uhr. Wählt die transparente Auswahl, falls ein Teil des Kreises verdeckt wird.

Nun malt noch außerhalb der Uhr zwei Zeiger auf, dann könnt Ihr die Vorlage ausdrucken, sie von dem Kind anmalen lassen, in eine Laminierfolie stecken und sie laminieren. Danach Kreis und Zeiger ausschneiden und mit einer spitzen, kleinen Schere in die Mitte des Kreises ein kleines 2mm Loch stechen. Ebenso die zwei Zeiger am unteren Ende mittig durchbohren und dann mit der Knöpfchenklammer an der Uhr fixieren. Voila, die individuelle Uhr ist fertig.

Hier einige Modelle die 4-6jährige Kinder ausgemalt haben:

Seid kreativ und lasst die Kleinen malen. Gebt ihnen ein Schwämmchen und Wasserfarben, oder Buntstifte und Glitzerfarben. Ihr Kind wird Spaß haben und sich freuen und darauf kommt’s an.

Habt einen wunderschönen Tag und eine magische Zeit!

Pin It on Pinterest

Share This