Wie wär’s mit einer leckeren Radagast-Karottentorte?

Heute hatte ich Lust auf einen saftigen, nicht zu süßen Kuchen. Da inspirierte mich eine Zimt-Möhrentorte zu dieser Kreation.

Warum heißt meine Torte ,,Radagast-Karottentorte”?

Nun bei Karotten, denke ich immer an den Garten, die Natur. Als Herr der Ringe Fan fällt mir spontan Radagast ein. Er lebte zurückgezogen und liebte die Natur, die Tiere. Er war stolzer Kaninchenbesitzer. Sie retteten mehr als nur ein Leben. Radagast, der Braune, schätzt die Natur und behandelt sie gut. Braune Gewürze gibt es viele: Zimt, Anis, Nelken… Was nehm ich da blos?

Zu Karotten denke ich, passt Zimt hervorragend.

Er ist außerdem ein wunderbares Naturheilmittel. Ich liebe diesen Geruch und mache mir seit einiger Zeit immer einen leckeren Gute-Nacht-Trunk. Dafür gebe ich einen Teelöffel Zimt (oder eine Zimtstange) in eine Glaskanne, gieße 500ml kochendes Wasser hinzu und lasse das Ganze abkühlen. Hinzu kommt noch ein bis zwei Teelöffel Honig und eine halbe ausgepresste Zitrone. Soll gut zum Abnehmen sein, für einen flachen Bauch! Wenn es was bringt hihi, sag ich Euch Bescheid. Es schmeckt zumindest sehr lecker.

Zimt senkt den Cholesterinspiegel, den Blutzucker und wärmt uns von innen. Er besitzt eine antimikrobielle Wirkung und ist bestens geeignet für Diabetiker und für Menschen die ihr Gewicht reduzieren wollen.

Diese Torte ist nicht gerade förderlich, um Gewicht zu verlieren. Ich habe versucht, durch Verwendung bestimmter Zutaten, sie bekömmlicher zu machen. Schließlich soll man beim Verzehr kein schlechtes Gewissen haben. Trotzdem bleibt es eine vollwertige Torte. Es sind keine leeren Kalorien, sondern Zutaten die uns gut tun. Zutaten die den Körper nähren und wenig belasten.

Wir sollten von der Natur lernen!

Sie schenkt uns die wunderbarsten Sachen.

Diese Torte ist nicht zuckerfrei, sondern zuckerreduziert. In der Creme ist Erithrit, ein Zuckeraustauschstoff ohne Kalorien.

Probiert die Radagast-Karottentorte aus! Ihr werdet begeistert sein! Ich kann nicht versprechen, dass Ihr nach dem Verzehr herum hüpft und Haken schlagt wie ein junges Kaninchen, aber dass die Torte auch am nächsten Tag noch fast genau so gut schmeckt, wie am Tag davor.

Ich liebe diese Torte. Sie eignet sich wunderbar für den Ostertisch oder andere Feste. Natürlich kann man sich die Deko mit dem Marzipan sparen, oder nur Marzipankarotten formen und sie kreisförmig anordnen. Seid einfach kreativ und macht die Deko, so wie sie Euch gefällt. Bei mir musste es Radagast sein. Schließlich bin ich Herr der Ringe Fan.

Wünsche Euch nun viel Spaß und Freude beim Erschaffen Eurer eigenen Radagast-Karottentorte.

Wie findet Ihr die Radagast-Karottentorte? Freue mich über jeden Kommentar!

Gutes Gelingen!

Eure Anke

 

Radagast-Karottentorte
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
16 Stück 60 Minuten
Kochzeit
25 Minuten
Portionen Vorbereitung
16 Stück 60 Minuten
Kochzeit
25 Minuten
Radagast-Karottentorte
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
16 Stück 60 Minuten
Kochzeit
25 Minuten
Portionen Vorbereitung
16 Stück 60 Minuten
Kochzeit
25 Minuten
Zutaten
Creme
Dekoration
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Die Karotten schälen und fein raspeln. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit Salz und den 100 g Zucker steif schlagen. Die Dotter mit dem Honig und dem Öl vermengen und unter den Eischnee heben. Das Kokosmehl mit dem Dinkelmehl und dem Backpulver mischen. Die Mehlmischung vorsichtig im Wechsel mit der Buttermilch unter den Eischnee rühren. Zuletzt die gemahlenen Walnüsse, den Zimt und geraspelten Karotten unterheben. Den Backofen auf 180° C vorheizen. Den Teig dritteln. Backblech mit Backpapier auslegen und ein Drittel des Teiges in den Tortenring geben. Glatt streichen. Mit Umluft ca. 25 Minuten backen. Bei den restlichen zwei Tortenböden ebenso verfahren. Auskühlen lassen.
  2. Man kann auch alle drei Böden auf einmal backen. Hierfür den Tortenring auf das Backpapier legen, Ein Drittel der Masse einfüllen und glatt streichen. Tortenring wegnehmen und auf das zweite Backpapier legen. Mit dem Zweiten und Dritten Teil gleich verfahren. So spart man Zeit.
  3. Die Sahne mit dem Vanillezucker, dem Erithrit und dem Sahnefest steif schlagen. Den Schmand mit dem Amaretto cremig rühren und löffelweise unter die Sahne heben. Creme vierteln. Ein Teil zum Dekorieren zurück legen.
  4. Den ersten Tortenboden auf die Tortenplatte legen. Ein Viertel der Creme darauf verteilen und glatt streichen. Den zweiten Tortenboden darüber legen. Leicht andrücken und mit dem zweiten Viertel Creme gleichmäßig bestreichen. Den letzten Tortenboden darauf schichten und genau so verfahren wie vorhin. Mit der zurückgelegten Creme die Torte dokorieren.
  5. Die gehackten Walnüsse in eine Pfanne geben und mit dem Zucker leicht karamellisieren. Aufpassen, dass der Zucker nicht verbrennt. Auskühlen lassen. Den Tortenrand und vom Mittelpunkt ca 5 cm entfernt mit Sahnetuffs ringsherum verzieren. Auf die Sahnetuffs am Rand einen Tropfen Eierliqueur tröpfeln. In die Mitte 3 EL Eierliqueur verteilen. Die abgekühlten Nüsse zwischen die Tuffs verteilen. Torte kühl stellen.
  6. Nun kommt der aufwendige Teil. Aus dem Marzipan wird der Radagast mit Hasen und Schlitten geformt. Dies erfordert etwas Geschick. Ich wünsche Euch hierfür viel Phantasie und Mut es zu versuchen. Zum einfärben braucht ihr Lebensmittelfarbe und etwas Puderzucker, damit das Marzipan nicht so klebt beim Kneten. Die Deko erst vor dem Anschneiden auf den Kuchen plazieren.
  7. Wer will verzichtet auf die aufwendige Deko und spart somit Zeit und Kalorien.
  8. Gutes Gelingen!
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Pin It on Pinterest

Share This